Neue Kochbücher braucht das Land

Nach einer ganzen Weile möchte ich mal wieder ein paar Kochbücher vorstellen, die in den letzten Monaten in meine kleine bescheidene Sammlung gekommen sind. Rezepte werde ich dabei aber explizit nicht vorstellen. Da folgt das ein oder andere in den kommenden Wochen und Monaten. Es sind zwar einige mehr, aber ich möchte mich letztlich kurz und knapp auf drei Bücher beschränken: „Soulfood“ von Lecker, „Fleur de Sel“ von Rainer Schillings und Ansgar Pudenz und „Divertimento in Cucina“ von Emanuela Notarbartolo di Sciara.


Continue reading „Neue Kochbücher braucht das Land“

Alfons vs. Jamie

Wer stand nicht schonmal im Buchladen des Vertrauens und hat dort in Kochbüchern geblättert auf der Suche nach frischen neuen Rezepten und wurde letztlich schlichtweg erschlagen von der Masse an Büchern? Mittlerweile gibt es ja – und allein das find ich irgendwie ironisch – sogar Kochbücher zum Abnehmen im Schlaf… Nach so etwas suche ich im Moment aber gar nicht. Allein die Titel klingen mir schon viel zu sehr nach Bauernfängerei.

Vielmehr bin ich nun schon über so einiges anderes gestolpert. Von der Grillbibel bis hin zu polynesischen Köstlichkeiten gibt es wahrscheinlich alles und nichts, was es nicht gibt. Der Griff geht aber automatisch doch meistens zu Kochbüchern von solchen Köchen, die man auch kennt.

Continue reading „Alfons vs. Jamie“