Die Post war da…

…und hat mir ein paar nette Sachen mitgebracht, die ich kurz vorstellen möchte. Letzte Woche erreichte mich ein kleiner Brief mit kleinem Inhalt und kurzen Anschreiben der Firma Messer-Kaphingst. Im Anschreiben wurde ich auf ein eine Blogparade aufmerksam gemacht, deren Sinn ich aber noch nicht so ganz verstanden habe. Die Firma bietet offenbar einen Schleifservice für Messer an. Das klingt durchaus interessant, da scharfe Messer in jede Küche gehören. Obendrauf gab es zudem einen kleinen Scharfmacher. „Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie damit diverse Messer nachschärfen“, lautet das Versprechen. Na ich bin mal gespannt, zugleich aber skeptisch, da das Ding nicht größer als ein Finger ist. Wie schärft ihr denn eure Messer? Lasst ihr es machen oder legt ihr selber Hand an? Aber das war noch nicht alles.

Continue reading „Die Post war da…“

Spargelcremesuppe mit Brunnenkresse

Mitte April beginnt in der Küche eine der schönsten Jahreszeiten. Die Spargelzeit beginnt. Spargel ist mein Lieblingsgemüse und ich denke, damit stehe ich nicht alleine da…
Spargelzeit heißt, dass Spargel in allen Variationen auf den Tisch kommt. Heute habe ich nach einem Blick in den Kühlschrank beschlossen, dass diesmal bei der Spargelcremesuppe ein bisschen variiert wird. Aus Spargelcremesuppe mach Spargelbrunnenkressecremesuppe. Und schon schimpft die Rechtschreibprüfung…
Statt Brunnenkresse kann auch normale Gartenkresse verwendet werden. Die lässt sich wunderbar selber aussäen und ist innerhalb von vier, fünf Tagen erntefähig. Die wilde Variante Brunnenkresse wächst in und um Bachläufe, sollte auf jeden Fall vor der Blüte geerntet werden und schmeckt intensiver als Gartenkresse. Brunnenkresse wird offenbar auch kultiviert angebaut, allerdings kann ich mich nicht entsinnen, dass ich sie irgendwo gesehen habe.

Continue reading „Spargelcremesuppe mit Brunnenkresse“